Kedves èrdeklődő! Ìgy kereshet a leggyorsabban az oldalon...
help text filter image
Szűrés kategória alapján
A keresési kategória kiválasztásával gyorsabban hozzáfér a kívánt keresési eredményhez és a szűrők alkalmazásával a további részletekhez is.
  • Monokészitmények
  • Termékek
  • Weboldal tartalom
  • arhívált irodalom
help text input image
Search Term
A keresés lehetséges : a monokészítmények neve alapján (pl. Arnica montana), szinoníma alapján (pl. Brechnuß), Termékszám alapján (pl. 9001366), Család (pl. Nozóda), Scholten Nr. (pl. 665.24.08). Mindíg a zöld mezőben látható az egyes készítményeknél a szer fő neve.

Halogene

Halogene

"Halogene" von Thomas Schweser beschreibt die Muriaticums, die Bromatums, die Fluoricums sowie die Jodverbindungen mit vielen Fallbeispielen.

Aus dem Inhalt:

  • Magnesium fluoratum
  • Ferrum muriaticum
  • Calcium muriaticum
  • Natrium muriaticum & Chlor
  • Calcium bromatum
  • Lithium bromatum
  • Kalium bromatum
  • Arsenicum jodatum
  • Kalium jodatum
  • Mercurius jodatus ruber

Die Salzbildner Fluor, Chlor, Brom und Iod sind im elementaren Zustand sehr reaktionsfreudige Nichtmetalle, die sich daher zumeist in Verbindung mit anderen Elementen befinden, aber auch als Säure (Acidum muriaticum, Salzsäure) oder reines Element (Brom, Iod) potenziert erhältlich sind.

Aufgrund ihrer Reaktivität verleihen sie der jeweiligen Verbindung eine deutliche "individuelle Note", im psychischen Bereich (Gefühl von Verlust, Entbehrung, und im Stich gelassen zu sein; will unabhängig erscheinen), im körperlichen Bereich (Drüsen/Schilddrüse, Halsbereich, obere Atemwege, ...) wie auch in den Allgemeinsymptomen (Überaktivität, > Essen, große Lebenswärme/< Hitze), Verhärtungstendenzen).

Bisher zugesagte (und somit wahrscheinliche) Fallbeiträge widmen sich Magnesium fluoricum, Calcium muriaticum (Sankaran-Methode) und Acidum muriaticum, weitere mögliche zum Beispiel Iodatum oder Ammonium muriaticum. Weitere Kasuistiken werden folgen.

 1591 
ÁFA nélkül
Darab